Körperanalysewaage notwendig?

Ist eine Körperanalysewaage notwendig?

Ob eine Körperanalysewaage notwendig ist, ist eine schwierige Frage. Zum einen lässt sich mit einer Körperanalysewaage alle Werte schön verfolgen, analysieren und gespeichert, für einen Späteren Abruf. Zum anderen sind sie meist sehr teuer, was viele Leute von einem Kauf abbringt.

Andere Methoden zur Messung

Erst einmal möchte ich auf andere Methoden eingehen, mit denen man das Körperfett bestimmen kann. Ich werde sie jetzt kurz aufzählen und weiter unten dann näher darauf eingehen.

  • Calipermethode
  • Densitometrie
  • Ultraschallmessung
  • Nah-Infrarotlicht-Spektroskopie

Die Calipermethode

Die Calipermethode wird meist von Fachleuten verwendet, den Schwankungen und Fehler entstehen hier leicht, sollte der Anwender keine Erfahrung damit haben. Bei der Calipermethode, wird mit einer Fettmesszange an z. B. Oberarm, Schultern oder Hüfte gemessen. Hier wird dann jeweils 3 mal and der gleichen Stelle die Dicke des Fettgewebes unter der Haut gemessen. Daraus werden dann jeweils die Werte des KFA ( Körperfettanteils ) gemessen. Zu Fehlern kommt es des öfteren wie schon erwähnt, wenn der Anwender keine Erfahrung mit dieser Methode hat, den Falschen Anpressdruck entstehen, oder der Durchführende misst einfach an der falschen Stelle am Körper. Wer die Calipermethode perfektioniert hat, bei dem ist keine Körperanalysewaage notwendig, den der KFA lässt sich auch so errechnen

Die Densitometrie

Bei der Densitometrie auch Unterwasserwiegung genannt wird ein Körper in eine Vorrichtung zum Wiegen bei voller ausgeatmeter Lunge, in ein Wasserbecken gesenkt. Anhand des Auftriebes den der Körper aufweist, kann dann der Körperfettanteil errechnet werden.

Die Ultraschallmessung

Im Gegensatz zu der Calipermethode, kann bei der Ultraschallmessung an normalen Stellen der Körperfettanteil gemessen werden. Die Bestimmung und Errechnung des Körperfettanteiles erfolgt durch ein Programm am Computer, das auf der Errechnung des KFA durch die Calipermethode basiert und auch hier gilt, umso erfahrener der Anwender ist umso besser, den auch hier ist es so, wer diese Methode beherrscht, bei dem ist keine Körperanalysewaage notwendig. 

Die Nah-Infrarotlicht-Spektroskopie

Diese Methode basiert darauf, wie unterschiedlich die verschiedenen Gewebearten die Infrarotstrahlen reflektieren und absorbieren. Bei der Anwendung wird ein Lichtstrahl im Bereich des Nah-Infrarot durch den Bizeps gejagt. Die Stellen ohne fett reflektiert das Licht, während die Stellen mit Fett das Licht absorbiert. Aus diesen Werten lässt sich dann der KFA berechnen.

Ist eine Körperanalysewaage nun Notwendig oder Nicht?

Meine persönliche Meinung dazu ist: Ja, wer seine Ergebnisse gespeichert, dokumentiert und zu Hause auswerten will. Den die meisten Methoden erfordern Fachleute, und die kann man sich nicht mit nach Hause nehmen. Also finde ich ist eine Körperanalysewaage notwendig, wenn man das bequem im Badezimmer erledigen will.

Hinterlasse einen Kommentar


*